Bachblüten

 

 

 

Agrimonia eupatoria

 

1. Agrymony - Agrimonia eupatoria - der kleine Odermenig

 

Signatur: Dr. Bach sagte von dieser Pflanze, dass ihr Blütenstand der Spitze eines Kirchturmes ähnelt. An diesem hingen die Samenkelche wie kleine Glöckchen, die bereit wären, Ruhe und Frieden der Seele einzuläuten.

Für Tiere, die sportlich von ihren Haltern überlastet werden.
Für Tiere, die gutmütig jede Aufgabe erfüllen wollen, auch wenn sie erschöpft und kraftlos sind.
Für Tiere, die ihre wahre Seelenlage hinter einer Fassade verstecken.

 

 

 

 

 

 

Populus tremula

 

2. AspenPopulus tremula - die Zitterpappel

 

Die Signatur ist in der Redensart „zittern wie Espenlaub“ ausgedrückt. Sogar bei Windstille ist manchmal das feine Vibrieren der Blätter zu hören. Dr. Bach ging davon aus, dass unbekannte seelische oder körperliche Traumen die Seele in einer dauernde, furchtsame Anspannung bringt.

 

Für Tiere, die aus vordergründig nicht nachvollziehbaren Gründen ein ängstliches und scheues Wesen haben.

Für Tiere, die unter Reisekrankheit leiden und wetterfühlig sind.

Als Konstitutionsmittel für Tiere mit ängstlichem Naturell von Geburt an.

 

 

 

 

 

 

Fagus sylvatia

 

3. BeechFagus sylvatia - die Rotbuche

 

Signatur: Die Rotbuche ist ein Baum, in dessen Nähe sich andere Büsche und Bäume nicht entwickeln können..

 

Für Tiere, die ihre Halter voll und ganz „im Griff haben“.

Für Katzen, die durch geringste Veränderungen in der Umwelt stubenunrein werden.

Zur Unterstützung einer Behandlung bei körperlichen und seelischen Überempfindlichkeiten, auch zur Unterstützung bei Allergien

 

 

 

 

 

 

Centaurium umbellatum

 

4. CentauryCentaurium umbellatum - das Tausendgültenkraut

 

Signatur: Ihr Wesen ist beschrieben im Zentaur, dem Doppelwesen zwischen Mensch und Pferd aus der griechischen Mythologie.
Es ist der Zwiespalt der menschlichen Natur. Der Mensch hat Instinkte und Bedürfnisse und gleichzeitig strebt er nach Schönheit, Kultur und Harmonie.
Rosafarbene Fünfsterne zieren diese zarte und grazile Pflanze, eine Blume der Enziangattung. Die Blüte des Tausendgültenkrauts ist von ergreifender Schönheit. Ihr Seelenwesen kann nur verstanden werden, wenn man ihren natürlichen Standort betrachtet: Im „Unscheinbaren“ hinter Wegrändern, Kahlschlägen, Riedwiesen und Halden. Eine stille Schönheit in einer ganz profanen Umgebung.
Auf Grund ihres Bejahens der Gespaltenheit ist sie eine große Hilfe bei psychosomatischen Zuständen der Verdauungsorgane.

 

Für Tiere, die besonders lieb und gutmütig erscheinen, die alles Recht machen wollen und dabei sich innerlich aufreiben.

Für Tiere, die von Kindern „herumgeschleppt“ werden und einen hilflosen und überforderten Eindruck machen.

Für Tiere, die auffallend häufig Opfer von Parasiten, zum Beispiel von Zecken, werden.

 

 

 

 

 

 

Plumbago auriculato

 

5. CeratoPlumbago auriculato - die Bleiwurz

 

Signatur: Durch schneiden von Stecklingen lässt sich die Bleiwurz rasch vermehren. Dabei macht sie den Eindruck, dass sie sich nicht entscheiden kann, welche Farbe sie endgültig annehmen soll:
Erst blüht Cerato bläulich, dann färben sich die Stängel in einem rötlichen Violet. Cerato ist eine Pflanze, die ursprünglich in Tibet beheimatet war.

 

FürTiere denen es an Selbstvertrauen fehlt und die starken Stimmungsschwankungen unterliegen.

Für Abgabe-Tiere die an Heimweh leiden.

Für Tiere, die extrem abhängig sind von ihrem Halter, die an Infantilität leiden oder so erzogen wurden (Cerato, die Blüte des “ewigen Kindes“).

 

 

 

 

 

 

Prunus Cerasifera

 

6. Chery PlumPrunus Cerasifera - die Kirschblüte, Bestandteil der Rescue/Notfallmischung

 

Signatur: Die Kirschpflaumenbäume sind die ersten, die in den Frühlingstagen bei strahlendem Sonnenschein ihre schneeweißen Blüten präsentierten. Diese Verbindung zwischen den Jahreszeiten Winter und Sommer, dem Neubeginn oder der Wiedergeburt, hat Dr. Bach veranlasst, in dieser Pflanze den Seelenzustand der Ruhe und Konzentration zu sehen.

 

Für Tiere, deren Instinkte durch züchterische Eingriffe verloren gingen, die kein artgemäßes Leben führen dürfen und dadurch aggressiv und verhaltensaufällig geworden sind.

Tiere, die unter innerem Druck stehen, zu Temperamentsausbrüchen neigen, die Artgenossen und Bezugspersonen angreifen.

Zur Unterstützung bei Verstopfung, Muskel - und Eingeweidekrämpfe.

 

 

 

 

 

 

Aesculus Hippocastanum

 

7. Chesnut BudAesculus Hippocastanum - die Knospe der Roþkastanie

 

Signatur: Die Knospe der weißblühenden Roßkastanie lernt, sich zu einer prachtvollen Blüte und dann zur Kastanie selbst zu entwickeln. In dieser Blüte hat Dr. Bach die Heilung des Seelenzustands der ständigen Fehlerwiederholung gesehen. Wenn im Sinne ihres Lebensplanes die äußere Hülle gesprengt wird, so ist es ein unvergleichliches Symbol für Leben, das sich auf der Erde manifestiert.

 

Für Tiere, die immer wieder vor dem gleichen Problem stehen und die Hilfe beim Lernen der Lektionen des Lebens benötigen.

Für Tiere, die nicht aus ihren Erfahrungen lernen können. Sei es aus mangelnder Intelligenz oder aus Blockierungen heraus.

Zur Unterstützung von chronischen und periodisch auftretenden Erkrankungen u.a.Epilepsie, Hautkrankheiten, Verhaltensaufälligkeit.

 

 

 

 

 

 

Cichorium Intybus

 

8. ChicoryCichorium Intybus - die Wegwarte

 

Signatur: Die Wegwarte hat mächtige Wurzeln und kräftige Verzweigungen. Sie breitet sich machtvoll nach allen Seiten aus und drängt sich insbesonders an Wegen in deren Verlauf. Dr. Bach hat ihre Eigenart, sofort zu welken nachdem sie gepflückt wird, als eine bestimmte Form von Egoismus und Eigennützigkeit empfunden und interpretiert.

 

Für Tiere, die ständig Aufmerksamkeit fordern. (“Primadonna -Syndrom“)

Für Tiere, die einen übertriebenen Schutztrieb haben.

Zur Unterstützung bei Lebererkrankungen und bei allen Stoffwechselerkrankungen.

 

 

 

 

 

 

Clematis  vitalba

 

9. ClematisClematis vitalba - die weiße Waldrebe, Bestandteil der Rescue/Notfallmischung

 

Signatur: Diese Kletterpflanze ist auf der Suche nach Halt anlehnungsbedürftig und auf die Stärke anderer angewiesen. Der Samen lässt sich - einer Feder gleich - vom Winde verwehen, getragen von der Sehnsucht, irgendwo anders neu anzufangen. Ihr Ziel ist es, die Lebenskraft in ihrem Körper ein Stück weit selbst zu verankern.

 

Für Tiere, die durch Gefangenschaft phlegmatisch und apathisch geworden sind.

Für senile Tiere, zur Revitalisierung, bei Ohnmachtszuständen.

Für Tiere, die wenig ausgeführt werden, denen ein Leben voll Langeweile auferlegt ist. Die mutterseelenallein gehalten werden.

Zur Unterstützung von Krankheiten, die nicht endgültig ausheilen wollen, für Frühjahrskuren (Entgiften und Entschlacken).

 

 

 

 

 

 

Malus Pumila

 

10. Crab AppleMalus Pumila - der weiße Holzapfe, Bestsandteil der Rescue/Notfallmischung von Milagra

 

Signatur: Die rosafarbene Blüte entwickelt sich zum Apfel, dessen Inhaltsstoffe für alle Organe, vor allem des Verdauungstraktes, vitale Energie liefert. Es war die innere Kraft zur Reinigung, die Dr. Bach veranlasste, diese Eigenschaften der Frucht auf den energetischen Bereich zu übertragen. Malus Pumila war in der Antike eine aphrodisierende, “lebensverlängernde“ Pflanze.

Für Tiere, die aus vordergründig nicht nachvollziehbaren Gründen ein ängstliches und scheues Wesen haben.

Für Tiere, die unter Reisekrankheit leiden und wetterfühlig sind.

Als Konstitutionsmittel für Tiere mit ängstlichem Naturell von Geburt an.

 

 

 

 

 

 

Ulmus procera

 

11. ElmUlmus procera - die Ulme

 

Signatur: Von allen Baumarten ist die Widerstandsfähigkeit der Ulme unübertroffen. Den Germanen diente sie als Symbol des Neubeginns.

 

Für Tiere, denen ein großer Einsatz bevorsteht: Muttertiere bei der Geburt, sportlich geforderte Tiere, auch für Tiere, die in einem plötzlichen Leistungstief sind.

Für neugeborene Jungtiere, damit sie in guter Verfassung ihr Leben beginnen können.

Für Tiere, die nach einem Besitzerwechsel ein aktiveres Leben führen und sich mit der geforderten Leistung schwer tun.

 

 

 

 

 

 

Gentiana amarella

 

12. GentianGentiana amarella - die Herbstzeitlose

 

Signatur: Majestätisch reckt sich der Stengel in die Höhe. Die neuen Blüten entwickeln sich aus dem obersten Blütenkörbchen. Kraftvoll ziehen die Wurzeln über einen Meter tief in das Erdreich. Ebenso kraftvoll wird sie bis zu 70 Jahre alt.

 

Für Tiere, denen es an Vertrauen zu Artgenossen und Bezugspersonen fehlt. Angezeigt bei Besitzerwechsel, Wohnungswechsel, Partnerverlust. Führt zu mehr Gelassenheit und Vertrauen, reduziert Lebensängste.

Für Tiere, denen Zwangsmaßnahmen bevorstehen wie Krallenpflege, Zahnsteinentfernung, Autofahren, Besuche beim Tierarzt und Tierheilpraktiker, Hundesalon, Trainingsplatz etc.

Zur Unterstützung von Verletzungen aller Art, innerlich und äußerlich.

 

 

 

 

 

 

Ulex Europaeus

 

13. GorseUlex Europaeus - der Stechginster

 

Signatur: Dr. Bach ging davon aus, dass der sonnengelbe, unverwüstliche Strechginster mit seinen kleinen Dornen, Licht in die Herzen deren bringt, die alle Hoffnung verloren haben. Das Sonnenlicht als der Inbegriff von Lebenselixier und Hoffnung nach der Dunkelheit der Nacht.

 

Für Tiere, die kraftlos, müde, hoffnungslos und resigniert wirken.

Für Tiere, die an schweren chronischen Erkrankungen leiden und die sich ihrem Schicksal ergeben haben.

Für Tiere, welche die Futter - und Wasseraufnahme eingestellt haben. Gorse kann ihnen neue Hoffnung bringen.

 

 

 

 

 

 

Calluna vulagaris

 

14. HeatherCalluna vulagaris - das schottische Heidekraut

 

Signatur: Das zierliche Heidekraut trägt eine Vielzahl von Blüten an einem Stängel. Es steht selten vereinzelt, sondern bevorzugt gerne weite Flächen. Da wo Heidekraut wächst, gedeihen so gut wie keine anderen Pflanzen, es nimmt sich alles, was an Bodennährstoffen und Platz vorhanden ist. Die kleinen Blüten des Heidekrauts symbolisierten schon im Altertum die Beziehungsfähigkeit eines Lebewesens zu den anderen Wesen seiner Umwelt.

 

Für Tiere, die Schwierigkeiten haben, sich in eine Familienstruktur zu integrieren.

Für Tiere, die sich zwanghaft Aufmerksam verschaffen und durch selbst auferlegten Druck zu Verhärtungen neigen. Davon betroffen sind u.a. Gelenke und Herzklappen.

Für Tiere, die konditionell gelernt haben, durch ein bestimmtes Verhalten gesteigerte Aufmerksamkeit zu erhalten.

 

 

 

 

 

 

Ilex aquifolium

 

15. HollyIlex aquifolium - die Stechpalme

 

Signatur: Auf lange Tradition geht die Verwendung der Stechpalme zurück, gegen “stechende“ Schmerzen eingesetzt zu werden. Dr. Bach hat die klaren Gegensätze der Pflanze, die sich in den stacheligen, leuchtend grünen Blättern, sowie den weißen Blüten und den roten Früchten zeigt, zum Anlass genommen, in diesen Gegensätzen eine ausgleichende Kraft der Holly-Seele zur Harmonie zu finden. So kann man in menschlichem Bezug Hass mit Liebe, Neid mit Gönnen und Eifersucht mit Vertrauen ausgleichen. Aus diesem Grund ist Holly auch das universelle Symbol zur Nächstenliebe in der Weihnachtszeit.

 

Für Tiere, die sich durch plötzliche Beißattacken in eine Abgabesituation seitens der Halter manövrieren.

Für Tiere, die sich auffällig eifersüchtig und intolerant verhalten.

Für Tiere, die sich nicht damit abfinden können, dass ein Kind oder ein zweites Tier in das Heim kommt.

Zur unterstützenden Therapie von Fieberanfällen, Infektionen, Allergieschüben, starken Schmerzen und Infektionen.

 

 

 

 

 

 

Lonicera Caprifolium

 

16. Honeysuckle - Lonicera Caprifolium - das Geißblatt

 

Signatur: Das Geißblatt benötigt eine Stütze, es muss sich an etwas festhalten, was vor ihm da war: Ein Gerüst, eine andere Pflanze, ein Baum. Aus diesem Grund schrieb man im Altertum dieser Pflanze eine Wirkung auf alle “kriechende Krankheiten“ zu, in heutigem Sprachgebrauch also auf chronische Krankheiten.

 

Für Tiere, denen ein Besitzerwechsel bevorsteht.

Für Tierkinder, die nach ihrer Mutter schreien, für die Tiermutter, die nach ihren Kleinen sucht und jammert.

Für Tiere, die mit Veränderungen, nur sehr schwer umgehen können, die aus dem Gleichgewicht geraten sind: Emotionale Verluste, auch Möbelumstellung, Mitnahme in den Urlaub etc.

Zur unterstützenden Vitalisierung am Lebensabend, zur Vermeidung von Rückfällen nach überstandener Krankheit.

 

 

 

 

 

 

Carpinus Betulus

 

17. HornbeamCarpinus Betulus - Weiþbuche oder Hainbuche

 

Signatur: Die Hain - oder Weißbuche gilt als unverwüstlich und hält der größten Beanspruchung stand. Sie wird auch “Eisenbaum“ genannt, weil das Holz der Carpinus Betulus in seiner Härte und Unnachgiebigkeit dem Eisen ähnelt.

 

Für Tiere, die aus einem Pflicht - oder Dressurgefühl handeln, aber nicht aus innerem Antrieb. Erzwungene Deckakte, erzwungenes Laufen am Fahrrad, dadurch Unlust und Phlegma, keine Lebensfreude.

Zur Stärkung bei psychischen und physischen Erkrankungen und geistiger Erschöpfung.

Zur Unterstützenden Behandlung bei Schwäche der Gelenke, der Sehnen und dem Bindegewebe.

 

 

 

 

 

 

Impatiens glandulifera

 

18. Impatiens - Impatiens glandulifera - das drüsentragende Springkraut, Bestandteil der Rescue/Notfallmischung

 

Signatur: Das Springkraut blüht den ganzen Sommer, dabei hat es neben den Blüten auch immer wieder neue Knospen. “Ungeduldig“ kann das Springkraut nicht warten, bis die Blüten ausgereift sind, da kommen schon die nächsten. (Die gleiche botanische Gattung wie das fleißige Lieschen) Als ob das nicht genug wäre, wird der Samen bei kleinster Berührung der reifen Kapsel explosionsartig herausgeschleudert.

 

Für Tiere, die ein überspanntes und nervöses Verhalten zeigen. Die durch dieses Verhalten auch für die Besitzer zu einer Belastung geworden sind. Als Langzeitbehandlung möglich.

Für Tiere, die glücklich sind beim toben, rennen, springen und dies aus irgendeinem Grund nicht mehr können oder dürfen.

Zur unterstützenden Behandlung bei Ekzemen, Durchfall, Krämpfe, Magenschleimhautentzündungen aus einer psychischen Ursache heraus.

 

 

 

 

 

 

Larix deciduea

 

19. LarchLarix deciduea - die Lärche

 

Signatur: Die Lärche strotzt allen Widrigkeiten des irdischen Lebens. Sie wächst teilweise an sehr steil abfallenden Hängen, trotz allen Stürmen und schlechten Witterungsverhältnissen. Die Lärche liebt das Licht und wächst wie nur wenige Bäume, auf Höhen über 2000m hinauf.

 

Für Tiere, die ihr Selbstvertrauen durch bestimmte Lebensumstände verloren haben. (Häufige Abgaben und Weiterreichungen, andauernder Tadel, wenig Beachtung)

Für Tiere, die Angst haben vor Artgenossen bzw. sich von ihnen einschüchtern lassen.

Zur Unterstützung der Rekonvaleszenz.

 

 

 

 

 

 

Mimulus Guttatus

 

20. MimulusMimulus Guttatus - die gefleckte Gauklerblume

 

Signatur: Mimulus war die erste Blüte, die Dr. Bach bei seinen Forschungen in das Blütensystem aufnahm. Er beobachtete mit Ehrfurcht, wie sich diese strahlendgelbe zarte Blume mutig an steinigen Bachläufen behauptet.
Als er sah, dass Mimulus sich sogar an reißenden Gewässern niederlässt, und sich der Kraft des Wassers entgegenstellt, erfasste er das Wesen dieser Planzenseele mit Hilfe seiner ausgeprägten Intuition.

 

Für Tiere, die ständig vor bestimmten Dingen in Angst sind, die überempfindlich reagieren und scheu wirken.

Für Tiere, die überempfindlich auf äußere Reize reagieren wie ein weit entferntes Gewitter, entfernte Druckwellen, helles Licht, Musik, Autogeräusche.

Für Tiere, die sich in Nachbehandlung befinden und Angst haben vor bestimmten Bewegungen (Pfotenaufsetzen, bestimmte Körperdrehungen).

 

 

 

 

 

 

Sinapis Arvensis

 

21. MustardSinapis Arvensis - der wilde Senf

 

Signatur: Eine Eigenschaft des wilden Ackersenfs liegt darin, dass nicht jeder Samen aufgeht, der die Kraft zum Wachstum hat. Dabei verzichtet er auf viele Möglichkeiten, die sich zur Vermehrung und zum Wachstum ergeben hätten.

 

Für Tiere, die zu düsteren, depressiven Zuständen neigen, die sich kaum mehr bewegen wollen, obwohl keine physiologischen Einschränkungen vorhanden sind.

Für Vögel, die Federrupfen nicht lassen können, denen dieses destruktive Verhalten zur Sucht geworden ist. (Ursachen abklären)

Zur Unterstützung der Therapie von plötzlich auftretenden Erkrankungen psychischen Ursprungs als Ausdruck tiefer Depressionen.

 

 

 

 

 

 

Quercus Robur

 

22. OakQuercus Robur - die Eiche

 

Signatur: In vielen Kulturkreisen ist die Eiche das Symbol für Autorität und positiv gelebte Macht.
(Beispiel: Eichenblätter auf den Uniformen von Kapitänen der See- und Luftfahrt).
Die Eiche war bei den Germanen dem Gott Donar geweiht, der sie darauf mit seinen Blitzen liebkoste und ihr die sagenumwobene Kraft gab.

 

Für Tiere, die pflichtbewusst und ausdauernd sind und dazu neigen, sich zu überarbeiten und zu überfordern. Häufig bei Blindenhunden, Arbeitspferden und sportlich geforderten Tieren.

Für alternde Tiere als Dauerbehandlung. Sie werden körperlich und geistig beweglicher und finden wieder zu mehr Fröhlichkeit.

Zur unterstützenden Behandlung bei rheumatischen Krankheiten.

 

 

 

 

 

 

Olea europaea

 

23. OliveOlea europaea - der Olivenbaum

 

Signatur: Der Zweig des Olivenbaumes ist knorrig, vernarbt und gebrechlich aussehend. Die durchhängenden Zweige sind mit der Erde verbunden.
Der Olivenbaum erreicht ein Alter von bis zu 250 Jahren. Er wird so gut wie nie von Flechten oder Parasiten angegriffen.

 

Für Tiere, deren überanstrengter Organismus Kraft und Energie benötigt.

Für Tiere, die von Geburt an eher zart sind, keine Belastungen vertragen, die sich schnell erkälten, (u.a. Blasenentzündungen) denen es an “Robustheit“ fehlt.

Zur unterstützenden Behandlung bei schulmedizinischen Therapien mit Antibiotika, Cortison oder weiteren Medikamenten, die einen starken Eingriff in das energetische Gefüge des Tieres verursachen und auf Dauer den Körper schwächen können.

 

 

 

 

 

 

Pinus sylevestris

 

24. PinePinus sylevestris - die schottische Kiefer

 

Signatur: Kein anderes Holz widersteht extremen Temperaturschwankungen so gut wie die Kiefer. Sie besitzt einen “aufbäumenden“ Lebenswillen, hat bescheidene Ansprüche an Klima und Boden und ist beliebt wegen ihres harzreichen, würzig duftenden Holzes.

 

Für Tiere, die ständig einen Eindruck machen, als hätten sie - in menschlichem Sinne - ein schlechtes Gewissen. Sie haben dauernd das Gefühl, etwas falsch zu machen. Dies ist aber nie angeborenen, es ist erlernt durch ungerechte Behandlung von Tierhaltern.

Für schüchterne, ängstliche und übersensible Tiere.

Für Tiere, die auf sexuellem Gebiet häufig Frustrationen erleiden müssen, die wegen unzuverlässiger Stubenreinheit Probleme bereiten.

 

 

 

 

 

 

Aesculus Carnea - die rote Kastanie

 

25. Red ChestnutAesculus Carnea - die rote Kastanie

 

Signatur: Die leuchtend rote Farbe der Blütendolden erinnert an das pulsierende, lebendige Blut. Dr. Bach wählte diese Blüte aus, weil die Signatur des Kastanienbaumes, (Stärke und die Kraft), sowie der nach allen Seiten verzweigten Blätter, ergänzt mit der roten Farbe der Blüte
Symbol für arterielles Blut) die Versorgung des Lebens widerspiegelt.

 

Für Tiere, die ein übertriebenes Beschützerverhalten zeigen.

Für Tiere, die auf die Abwesenheit der Bezugsperson mit Aufregung und Unruhe reagieren.

Red Chestnut hat sich bewährt bei allen Problemen, die mit einer Scheinschwangerschaft zusammenhängen.

 

 

 

 

 

 

Helianthemum nummularium

 

26. Rock RoseHelianthemum nummularium - das gelbe Sonnenröschen

 

Signatur: Das Sonnenröschen zeichnet sich durch bescheidene Ansprüche an Standort und Bodenverhältnisse aus. Sehr häufig findet man es an Böschungen auf felsigem Grund. Die leuchtend-gelbe Farbe der Blume, die sich von dem umgebenden Grün der Blätter deutlich abhebt, ist ein Symbol für die Überreaktion der Seele, gleichsam für ihren Alarmzustand.

 

Für Tiere nach einem Unfall mit körperlichem und seelischen Schock.

Für Tiere bei schweren, akuten Angstzuständen und in lebensgefährlichen Situationen. (Hitzschlag, Bewusstlosigkeit, Anfälle)

Für Tiere, die in wilder Panik nicht mehr “ansprechbar“ sind, die auch nicht mehr notfallmäßig behandelt werden können. In diesen Fällen kann versucht werden, mit äußerlicher Anwendung einige Tropfen Rock Rose auf Maul und Nase aufzutragen.

 

 

 

 

 

 

Rock Water

 

27. Rock WaterWasser aus heilkräftigen Quellen

 

Signatur: Ohne Wasser gäbe es kein Leben. Kein Element ist so nachgiebig und gleichzeitig so fordernd.
Dr. Bach fand Rock Water in einer klaren, kleinen Quelle, die aus der Tiefe eines Felsen entsprang.

 

Für Tiere, die mit seelischen und körperlichen Anpassungsproblemen zu kämpfen haben.

Für Tiere, die eine schlimmer Erfahrung gemacht haben. Mit Rock Water setzt sich diese Erfahrung nicht fest und wird zur belastenden Gewohnheit.

Für Tiere, die unflexibel sind und ein dogmatisches Verhalten an den Tag legen. Die “Zwangsjacke“ wird ausgezogen, sie werden entspannter.

 

 

 

 

 

 

Scleranthus annuus

 

28. ScleranthusScleranthus annuus - der einjährige Knäuel

 

Signatur: Beim einjährigen Knäuel erkennt man nicht sofort, wo der Stängel aufhört und die Stiele abzweigen. Die Signatur ist ziemlich unschlüssig und verworren. Als könne sich Scleranthus nicht für eine Blütenfarbe entscheiden, bleibt er bei Blütenkronen mit zwei Farben: Grün und Weiß.

 

Für Tiere, denen die innerer Ausgeglichheit fehlt. Häufig bedingt durch züchterische Eingriffe.

Für alle unklaren Zustände.

Für Tiere, die vor einem Deckakt stehen. Die Jungen werden durch Skleranthus nachweislich gesünder, körperlich und seelisch.

Zur Unterstützung zur Behandlung von schlecht heilenden Wunden.

 

 

 

 

 

 

Ornithogalum Umbellatum

 

29. Star of BethlehemOrnithogalum Umbellatum - der doldiger Milchstern, Bestandteil der Rescue/Notfallmischung

 

Signatur: Die Blüten mit den sechs weißen Blättern leuchten wie kristallweiße Sterne am Nachtfirmament. Sie drücken Klarheit und Reinheit aus. Die strukturierte Form der sechs Blütenblätter, die in alle Richtungen zeigen, veranlasste Dr. Bach, sie den Seelenzuständen zuzuordnen, die zu Klarheit und Übersicht führen. Er hat dazu u.a. geschrieben: Die Blüten des Star of Bethlehem verbinden den Norden mit dem Süden, den Westen mit dem Osten und den Himmel mit der Erde.

 

Für Tiere, die akut einschneidende Erlebnisse wie Schock oder Abgabe ins Tierheim, Abgabe an andere Besitzer nicht verarbeiten können. (Star of Bethlehem, der “Seelentröster“ unter den Bachblüten)

Für neugeborene Tiere, die eine schwere Geburt hinter sich bringen mussten. Auch für das Muttertier eine große Hilfe.

Zur unterstützenden Behandlung von Vergiftungen, Allergien, Leber und Nierenschädigungen.

 

 

 

 

 

 

Castanea Sativa

 

30. Sweet ChestnutCastanea Sativa - Esskastanie oder Edelkastanie

 

Signatur: Die Edelkastanie strahlt eine Vitalität aus, die sie viele hundert Jahre alt werden lässt. Kaum ein anderer Baum hat so eine Zähigkeit, seine Art durch Wachstum zu erhalten wie die Edelkastanie.

 

Für Tiere, die eine lange Leidensgeschichte hinter sich haben. Sweet Chestnut ist das chronische Vergleichsmittel zur Akutblüte Star of Bethlehem.

Für Tiere, die in Heimen als “Unvermittelbar“ gelten. Ihnen kann mit viel Liebe, Geduld und Sweet Chestnut geholfen werden.

Zur Unterstützung bei schwersten chronischen Krankheiten.

 

 

 

 

 

 

Verbena Officinalis - das Eisenkraut

 

31. VervainVerbena Officinalis - das Eisenkraut

 

Signatur: Aufrecht, unnachgiebig und kerzengerade steht der viereckige Stängel des Eisenkrauts. Er ist ein Sinnbild für Ordnung und Struktur. In kleinen Mengen stärkt er die Gesundheit, nimmt man zuviel davon, führt er zu Erbrechen.

 

Für Tiere, die anderen gerne ihren Willen aufzwingen, gleichgültig ob Menschen oder Artgenossen. Die vor lauter Begeisterung sich in krankhaften Übereifer stürzen.

Für Tiere, die unangenehme Marotten haben. Hier unterstützt Vervain die Erziehungsarbeit.

Für Tiere, die einen ausgeprägten Hang zur Monotonie haben, die keine Änderungen zulassen und dadurch Neurosen, Anspannungen und Krämpfe bekommen können.

 

 

 

 

 

 

Vitis Vinfera - die Weinrebe

 

32. VineVitis Vinfera - die Weinrebe

 

Signatur: Die lockeren, schlingenden Ranken benutzen alles in ihrer Umgebung, um sich daran festzuhalten. Diese Signatur hat Dr. Bach veranlasst, den Seelenzustand der Beeinflussung und Bestimmung über andere mit dieser Pflanze zu verbinden.

 

Für Tiere, die ihren Führungsanspruch und auf Grund von Haltungsbedingungen (Ställe, Heime, Familienstruktur) nicht ausleben können. Dies kann zu ernsthaften Konflikten für alle Beteiligten inkl. Halter führen.

Für Tiere, die absolute Zuwendung und Aufmerksamkeit einfordern Häufig auf eine auf eine Weise, die Tierhalter als tyrannisch empfinden und Hilfe bei Therapeuten suchen.

Zur Unterstützung von schwieriger Erziehungsarbeit, vor allem auf Grund von Rangordnungsproblemen.

 

 

 

 

 

 

Juglans Regia

 

33. Walnut - Juglans Regia - die Walnuss

 

Signatur: Der Duft der Blätter des Walnussbaumes gilt als reinigend und befreiend. Die Frucht des Baumes, die Walnuss, gleicht äußerlich den beiden Gehirnhälften. Beide Hälften des Gehirns arbeiten zusammen, bilden trotz ihrer räumlichen Trennung ein großes Ganzes.

 

Für Tiere, die selbst kleine Veränderung in ihrem Leben ablehnen oder nicht damit umgehen können.

Für Tiere, die bei neuen Haltern sind, die große Veränderungen hinter sich haben.

Für Tiere, die in der Zahnung sind, die einen neuen Weg gehen und dabei Unterstützung und Hilfe benötigen.

 

 

 

 

 

 

Palustris - die Sumpfwasserfeder

 

34. Water VioletPalustris - die Sumpfwasserfeder

 

Signatur: Die aufrecht im Wasser stehende Pflanze erhebt stolz ihre Blüten zum Himmel. Sie bevorzugt das nicht jedermann zugängliche Wasser. Hier blüht sie einsam und ohne Gesellschaft anderer. Die Sumpfwasserfeder ist in der Lage, sich selbst zu entwurzeln und an einer anderen Stelle neue Wurzeln auszuschlagen.

 

Für Tiere, die den Eindruck der Unnahbarkeit und Überlegenheit machen. Was nicht auf Rassedisposition zurückzuführen ist wie bei Siamkatzen oder Windhunden, sondern charakterlich bedingt ist.

 

Für Tiere, die sich schwer tun, wenn ein anderes Tier in den Haushalt kommt. Nicht aus Domianzgründen, sondern weil es sein Einzelgängertum nicht leben kann.

 

Für Tiere, die vernachlässigt wurden, die unter Einsamkeit leiden.

 

 

 

 

 

 

Aesculus Hippocastanum - die Rosskastanie oder Weiße Kastanie

 

35. White ChestnutAesculus Hippocastanum - die Rosskastanie oder Weiße Kastanie

 

Die Signatur der weißen, duftenden Blüten gibt ein Hinweis auf die Symbolik des Gehirns. Die Blüten weißen viele Windungen und differenzierte Einzelelemente auf. Jedes Blütenblatt hat einen rosafarbenen inneren Bereich, der in einer weißlichen Umrandung ausläuft.
In der Mitte der Blüte sitzen die weiß und orange gefärbten Staubgefäße. Betrachtet man die überaus kompliziert aufgebauten Blüten, so ist man ratlos, welcher Information man zuerst folgen soll, wo der Verlauf ist und wo ein Anfang und ein Ende ist.

 

Für Tiere hilfreich, die unter allen Zuständen einer Blockierung stehen.

Die sich etwas zutrauen, aber dann der Mut verlässt, weil sich schlechte Erinnerungen (Ängste) in den Vordergrund spielen.

Als Dauertherapie in Mischungen zur Heilung von Schussangst.

Für Tiere, die immer die gleichen, unausgeheilten Verletzungen haben.

 

 

 

 

 

 

Bromus Ramosus

 

36. Wild OatBromus Ramosus - die Waldrespe

 

Die Signatur der verstreut wachsenden Waldrespe, die selten gemeinsam mit anderen steht, ist auf Bewegung ausgerichtet. Ihr Seelenwesen möchte sie über die Luft und den Wind ausleben. Der Halm geht immer mit der Windrichtung, gleichsam nicht in der Lage, die Richtung selbst zu bestimmen.

 

Wild Oat ist geeignet für Anwender, die sich nicht für bestimmte Blüten entscheiden können, oder die meinen, sehr viele Blüten kämen in Frage.

Für Tiere, die viele Therapieversuche hinter sich haben, aber keine hat zu einem dauerhaften Erfolg geführt. Hier kann Wild Oat einen Durchbruch bringen.

Für Tiere, die in ihrem tiefsten Inneren unerfüllt und unglücklich sind, weil die “Chemie“ mit der Umgebung, dem Halter, dem Rudelführer, den Artgenossen nicht stimmt.

 

 

 

 

 

 

Rosa Canina

 

37. Wild Rose - Rosa Canina - die Heckenrose

 

Signatur: Diese kleine Rosenart ist schon tausende von Jahren alt. Bei den Germanen war sie eine Blume aus Freyas Zaubergarten, so entspricht die Form der Kelchblätter dem Druidenfuß, dem magischen Fünfstern der Druiden. Im Mittelalter wurde sie wegen ihrer Ähnlichkeit mit den fünf Wundmalen Christi zur Blume des Martyriums. Sie hat wenig Ansprüche an Boden und Haltungsbedingungen.

 

Für Tiere, die bei schweren Erkrankungen einen Eindruck machen, als wollten sie aufgeben. Die am Übergang in ein anderes Leben stehen.

Bei Tieren, die eine Fehl - oder Totgeburt verkraften müssen, die sich durch zu viele Deckakte sexuell verausgaben müssen. Für Tiere, die wenig Lebensenergie besitzen, die sich ergeben ohne gekämpft zu haben.

Für Tiere, die ein schlechtes Allgemeinbefinden haben, ohne dass die Ursachen gefunden werden.

 

 

 

 

 

 

Sadix vitelina

 

38. WillowSadix vitelina - die gelbe Weide

 

Signatur: Die Germanen verehrten die Weide als heiligen Baum, der die Fähigkeit besitzt, Unheil und Krankheit abzuwenden. Keine Äste anderer Bäume und Sträucher sind so biegsam und nachgiebig wie die der Weide.

 

Für Tiere, die eine sprichwörtliche “schlechte Laune“ an den Tag legen. Die hart und unduldsam in ihrem Innersten sind.

Für misstrauische Tiere, ob aus negativen Erfahrungen oder als Grundhaltung dem Leben gegenüber.

Für Tiere, die mit Artgenossen im ewigen Streit liegen. Oft legt sich unter der Therapie mit Willow dieses Problem und die Tiere werden unbeschwert und freundlich. Vielleicht zum ersten Mal im Leben.